Sie befinden sich hier: Home Archiv Schuljahr 2017/18 Abschlussfeier 2018

 „Ready for take off“ - Abschluss 2018

 stand über allen Beiträgen der Abschlussfeier 2018. „Ready for take off“ - bereit durchzustarten ins Leben - zeigten sich die 177 Absolventinnen und Absolventen.

 

 

 

„Ein Jahrgang, der uns stolz macht“, freute sich Realschulkonrektorin Monika Dirschl, die alle Schüler, Eltern und Lehrer und nicht zuletzt die Ehrengäste begrüßte. Umrahmt wurde die Feier durch die Blasmusik von Philipp Huber und Maxi Aßböck sowie Johannes Bürger-Schuster, Thomas Huber und Franz Jackl.

 

 

Mary Pejic und Sonja Lebmeier führten durchs Programm und baten zuerst den stellvertretenden Landrat, Herrn Josef Huber, auf die Bühne. Er begann mit den Worten von Konfuzius: „Mühe wird auf die Dauer durch Erfolg gekrönt“ und verglich das Leben mit dem Bau eines Hauses. „Ihr habt nun die Bodenplatte gelegt“, meinte er und forderte die Jugendlichen auf, die weitere Architektur in die Hände zu nehmen.

 

 

 

Auch Wasserburgs Zweiter Bürgermeister Werner Gartner wünschte den Abschlussschülern, dass sie ihren gut begonnen Weg weitergehen. Er machte ihnen bewusst, dass sie alle gebraucht werden als Teil der Gesellschaft, gebraucht sowohl im Beruf und auch im Ehrenamt.

 

 

 

„Flugzeuge heben gegen den Wind ab, nicht mit ihm.“ Damit bezog sich Frau Irmgard Gießibl auf das diesjährige Motto und einen von der Kunstgruppe und dem Wasserburger Künstler Stefan Scherer gestalteten überdimensionalen Papierflieger.

 

„Wer fliegen will, muss den Mut haben, den Boden zu verlassen“, wandte sich sich an die Absolventen und fügte hinzu, dass in deren Koffern noch viel Platz für Erfahrungen, Erlebnisse, Menschen und Begegnungen sei.

 Schulleiter Markus Hösl-Liebig kam gar im Pilotenkoffer zum Mikrofon und brachte 18 Dosen „Campbell‘s Tomatensuppe“ mit und nahm Bezug auf ein berühmtes Werk des Popartkünstlers Andy Warhol. Warhol wollte Alltägliches herausheben, Alltägliches prominent machen. Herr Hösl-Liebig betonte, Hervorragendes bedeute Fähigkeiten und Eigenschaften.

 

„Heute seid Ihr prominent“, wandte er sich an die Abschlussschüler und wünschte sich, noch viel Prominentes von ihnen zu hören. 

   

    

 

 

 

Sharon Sinemli, Lena Hageneder und Marlies Zunhammer, die Schülersprecherinnen, zeigten sich stolz auf Projekte wie „Schule mit Courage – Schule ohne Rassissmus“, an denen sie maßgeblich mitwirken konnten. Sie blickten auch zurück auf ihren Schulanfang und bestätigten, dass sie nach kurzer Zeit hier Freunde gefunden hatten und gerne auf die Schulzeit zurückblicken würden.

 

Der Zeugnisverleihung folgte die Ehrung der Schulbesten. 18 Absolventinnen bzw. Absolventen hatten hervorragende Notenschnitte erreicht.

 

 

Die 10. Klassen selbst umrahmten die Feier durch Lieder wie „Ein Hoch auf uns“ oder „Zeit zu gehen“, die sie individuell umgetextet hatten.

 

Alina Gartner spielte auf dem Klavier „The Climb“ und Stephan Schlosser präsentierte „Perfect“.

  

  

 

Für besonderes Engagement bei Schultheater und Schulband
wurden acht Schüler geehrt.

 

„Eine ins Leben“ sangen zuletzt fünf Lehrerinnen und verabschiedeten die Gäste so zum zweiten Teil der Feier in die reich dekorierte Aula, wo man bei Essen und Getränken noch lange beisammen saß und den Abend ausklingen ließ.