Sie befinden sich hier: Home Fächer Französisch

Französisch - Schüleraustausch

 

Nantes et ses alentours– quelle découverte!

 

 

Mittwoch, 15. Mai 2019

 

Nach einem aufregenden – weil für viele ersten – Flug von München nach Nantes wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien empfangen.

 

 

 

Donnerstag, 16. Mai2019

 

Vormittags bestaunten wir im Océarium von Le Croisic die bunte Meeresfauna und –flora der Ozeane dieser Welt. Nach dem zugegebenermaßen etwas gruseligen Anblick von an der Atlantikküste vor Nantes lebenden Meeresspinnen, Quallen und Rochen fanden wir Nemo und Dori! Mittags picknickten wir am Strand und bummelten durch die kleinen Läden an der Hafenpromenade. Nachmittags besuchten wir das sehenswerte mittelalterliche Städtchen Guérande und genossen ein Eis.

 

Freitag, 17. Mai 2019

 

Morgens durften wir nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Mme Bard, in der Kantine des collège leckere viennoiseries und chocolat chaud frühstücken. Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zum Marché Talensac, den wir mittels einer Rallye erkundeten. Sowohl das Mädchen- als auch das Jungenteam befragten couragiert die französischen Händler und durften an deren Ständen diverse Köstlichkeiten probieren.

 

Zurück am collège aßen wir gemeinsam mit unseren Austauschpartnern zu Mittag. Gestärkt ging es danach zu den Machines de l’Ile. Dort wurden uns zunächst die neuesten Maschinen – ein Kolibri, eine Riesenspinne und ein Faultier – vorgestellt, bevor dann einige von uns mit dem Carrousel des Mondes Marins fahren durften. Nach einer kurzen Verschnaufpause, die viele dazu nutzten, sich in Schale, sprich Dirndl und Lederhose zu werfen, wurden wir im Rathaus von Nantes empfangen.

 

 

 

18. und 19. Mai 2019

 

Das Wochenende verbrachten wir mit unterschiedlichsten Aktivitäten, die sich unsere Gastfamilien für uns überlegt hatten.

 

 

 

20. Mai 2019

 

Vormittags begaben wir uns auf den Spuren von Obelix nach Carnac. Im Minizug besichtigten wir die berühmten Steinformationen und lernten dabei deren bretonische Bezeichnungen kennen. Mittags flanierten wir die Hafenpromenade von St. Trinité-sur-Mer entlang und picknickten dort. Den Nachmittag verbrachten wir in Carnac Plage. Einige tauchten die Zehen in den kalten Atlantik und sammelten Muscheln, andere nutzten das sonnige Wetter für ein Fußballmatch.

 

 

21. Mai 2019

 

Morgens zeigten uns unsere Austauschpartner ihre Schule, bevor wir dann den Unterricht besuchten. In den länger als zuhause dauernden Stunden ging es auch häufig strenger als gewohnt zu! Nach einem weiteren Mittagessen in der Kantine zeigte uns eine freundliche Dame, die ursprünglich aus Ulm kommt, einige bedeutende Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Château des Ducs de Bretagne und die Cathédrale St. Pierre-et-St. Paul. Abends trafen sich Schüler, Eltern und Lehrer zur fête d’adieu am collège.

 

 

22. Mai 2019

 

Frühmorgens ging es nach Hause ins verregnete Deutschland.

 

 

 

Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrerinnen möchten sich an dieser Stelle ganz herzlich beim Deutsch-Französischen Jugendwerk sowie der Sparkasse Wasserburg für die finanzielle Bezuschussung bedanken!

 

 

Unsere Woche in Frankreich war …

 

 

 Elisabeth Achatz

 

 

 

Deutsch-französischer Tag

 

 

 

Der deutsch-französische Tag, was ist das?
La journée franco-allemande qu’est-ce que c’est? 

 

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der deutsche Bundekanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, wodurch sie eine Annäherung Deutschlands und Frankreichs nach den beiden Weltkriegen zu erreichen hofften. Anlässlich des 40. Jahrestages dieses Vertrages erklärten Gerhard Schröder und Jacques Chirac 2003 den 22. Januar zum Deutsch-Französischen Tag.

 

Seither wird die Freundschaft zwischen beiden Ländern jedes Jahr aufs Neue gefeiert, wobei von Schulen, Unternehmen und deutsch-französischen Einrichtungen gezeigt wird, wie fruchtbar die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich inzwischen geworden sind.

Im Mittelpunkt stehen dabei die Förderung der Sprache und der Kultur des Partnerlandes, sowie zahlreiche Austauschprogramme, Praktikums - und Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland und Frankreich.