Sie befinden sich hier: Home Fächer Mathematik/Physik Physik

Physik

 

Das 1. Wasserburger Mausefallenrennen

 

Nach einer zirka zweimonatigen Vorbereitungszeit war es nun endlich soweit! Der große Renntag stand vor der Tür!

 


            
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a und 7b haben aus einer einzigen Mausfalle funktionstüchtige Rennautos gebaut. Die unterschiedlichsten Konstruktionen standen nun am Start. Schallplatten, CDs, Legosteine und ganz viel Holz wurde um die Mausefalle herum angebracht. Doch welche Bauweise legt nun den weitesten Weg in der Turnhalle zurück?

 

Durch Schnüre wurde die Spannenergie des Mausefallenmechanismus auf die Radachse übertragen und so legten die kleinen Flitzer zwischen 4 und 16 Metern zurück. Eindeutiger Sieger war jedoch ein Mausefallenauto, für das wir die Trennwand der Turnhalle öffnen mussten. Das Gefährt fuhr sage und schreibe 30 Meter, also einmal quer durch unsere zwei Sporthallen. Respekt!

 

Probefahrt im Schulhaus

 

         

 

 

Der Preis für das schönste und kreativste Mausefallenauto, das mindestens einen Meter fuhr, wurde an zwei Gruppen vergeben, wobei jedes einzelne Rennauto diesen Preis auch verdient hätte!

 

              

  

Der aktuelle Rekord wurde in Niedersachsen aufgestellt und liegt bei 73,80 m. Vielleicht können wir diesen nächstes Jahr knacken?!

Cornelia Schmitt

 

     

Nicht nur Theorie, sondern auch eigenständiges Experimentieren soll im Vordergrund stehen.
Die Schüler erlernen physikalische Gesetze aus ihrem eigenen Erfahrungsbereich.

 

"Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden,
es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun." (Johann Wolfgang von Goethe)